unterstützung
Beratung
Was wir bieten

Beratung

Früher war klar, was eine Kirchengemeinde tut und anbietet.
Später gab es Klarheit, was Best Practice ist, was bei diesem oder jenem Thema "funktioniert".

Heute gilt es Wege zu finden in einer Zeit, die geprägt ist von zu viel Viel und zu viel Wenig:

Viele

  • Wünsche & Erwartungen
  • unterschiedliche Milieus und Zugangsmöglichkeiten
  • neue Herausforderungen, ohne dass Bisheriges wegfällt
  • Aufgaben & Veränderungen

Wenig(er)

  • kirchliche Verbundenheit & Weitergabe des Glaubens in Familien
  • Automatismen. Menschen, die von selbst kommen; Dinge, die einfach laufen
  • Erwartungen an Kirche & Ortsgemeinde
  • Ressourcen, langfristig Mitarbeitende, jüngere Engagierte

Wie finden wir als Gemeinde, in unserem Arbeitsbereich einen weiten Horizont?
Wie bekommen wir einen Eindruck davon, wohin Gott uns sendet und was er bei uns segnen will?
Wie entdecken wir für uns mögliche Wege und Schritte?

Themenfelder der Beratung

Orientierungs-(Halb-)Tage
mit KGR-Gremien oder Mitarbeitenden
zur Standortbestimmung einer Gemeinde / eines Distrikts:

  • Wo stehen wir auf unserem Weg als Gemeinde?
  • Wohin gehen wir?
  • Mit welcher Vision, welchen Schwerpunkten?

Von der Vision zum Projekt

  • Beratung bei der Findung eines konkreten Projekts
  • Vermittlung von Beratung durch Fachstellen/erfahrene Fachleute

(Bis zum Start der Projektstelle stehen diese Angebote nur eingeschränkt zur Verfügung.)

Meinung

Ulrike Frank

Vorsitzende Kirchengemeinderat

"Weiterhorizont eröffnet uns in unserem Kirchenbezirk neue Horizonte und neue Wege: Weiter zu denken, weiter zu sehen, weiter zu beten, weiter zu glauben und weiter zu gehen MIT und FÜR Menschen in unserer Zeit. Ich packe meinen Rucksack und bin sehr gerne mit dabei, abenteuerliche Wege zu entdecken. "

Meinung

Maike Sachs

Pfarrerin, Mitglied der Landessynode

„Wir sind als Kirche oft mit uns selbst beschäftigt. Wir reagieren auf Veränderungen und wollen gleichzeitig sparen. Das kostet Kraft. Aber was ist mit den Menschen um uns? Verstehen wir sie noch und verstehen sie uns? Da setze ich auf WEITERHORIZONT, auf eine neue Sicht und gute Impulse.“

Meinung

Jörg Stooss

Project Manager, KGR Vorsitzender

In unseren Kirchengemeinden gibt es viele gute Ideen, wie attraktives Gemeindeleben gestaltet werden könnte. Um neue Wege zu gehen und Neues auszuprobieren fehlt oft das Geld.
Mit dem Fond von WEITERHORIZONT können innovative Projekte vor Ort finanziell unterstützt, begleitet und realisiert werden.

Meinung

Cornalia Zeifang

Geschäftsführerin, ehem. Vors. KGR & Mitglied Landessynode

"An WEITERHORIZONT gefällt mir, dass es mir Impulse gibt, neu über Kirche und Gemeinde nachzudenken. Warum ist Kirche wichtig? Was ist unser Auftrag? Was sind unsere Aufgaben?
Um über diese Fragen nachzudenken, tut es gut sich auszutauschen, auf Gott zu hören und zu sehen, wie andere Menschen mit diesen Fragen umgehen. Und welche Antworten sie eventuell schon gefunden haben."

Meinung

Norbert Braun

Dekan

"Bei allen Herausforderungen, mit denen wir als Kirche und Gesellschaft konfrontiert sind, brauchen wir eine Perspektive der Hoffnung. WEITERHORIZONT hilft mir, diese nicht zu verlieren, Gottes Verheißungen zu vertrauen und den Mut nicht sinken zu lassen. Denn ER stellt unsere Füße auf weiten Raum."